Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
Geruchsentwicklung durch Stress

Geruchsentwicklung durch Stress

Mundgeruch und Körpergeruch durch Stress

Mundgeruch und Körpergeruch können auch ein Zeichen für Stress und seelische Belastungen sein. Zum einen kann ein nervöser Magen und eine chronische Gastritis die typische Folgen von Dauerstress sein.
Zum anderen ändert sich unter Stress das Ernährungsverhalten der Menschen. Wer im Stress ist, isst zu wenig und zu schnell, zudem meist Fastfood, was die Mundraumbakterien besonders erfreut. Oft fehlt auch die Zeit für gründliche Mundhygiene.

Frau auf dem Sofa liegend

Ein weiterer wichtiger Zusammenhang: Stresshormone hemmen bei Aufregung die Speichelproduktion („Da bleibt mir die Spucke weg“) und bringen so die Mundflora aus dem Gleichgewicht. Dieselben Hormone können auch die Schweißproduktion erhöhen; ein Effekt, den wohl jeder aus Prüfungen kennt.

Tipps: Was können Sie dagegen tun?

  • Ruhe bewahren, Stressbewältigungs- und Entspannungstechniken lernen
  • Gerade in Stresszeiten auf eine fettarme und vitaminreiche Ernährung achten, viel trinken und zuckerfreie Kaugummis kauen
  • Übermäßigen Kaffee- und Zigarettenkonsum vermeiden
  • Sorgfältige Mund- und Körperhygiene
  • Chlorophyll kann Mund- und Körpergeruch stoppen und belastet den Körper nicht

Stozzon Chlorophyll-Dragees gegen Mund- und Körpergeruch. Wirkstoff: Chlorophyllin-Kupfer-Komplex, Natriumsalz. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Vorbeugung gegen Mund- und Körpergeruch. Beim Auftreten von Krankheitszeichen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Warnhinweise: Enthält Sucrose (Zucker) und Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.