Menu
Kontakt Wunschzettel Suchen
FAQ
  • Welches sind die häufigsten Ursachen für Körpergeruch?
  • Wie wirkt Chlorophyll?
  • Welches sind die häufigsten Ursachen für Mundgeruch?
  • Wann entsteht „Diätmundgeruch"?
  • Wann und wie oft soll man Chlorophyll-Dragees einnehmen?

Welches sind die häufigsten Ursachen für Körpergeruch?

Geruchsintensive Speisen und Getränke wie Zwiebeln, Knoblauch und Kaffee können auch für Körpergeruch ursächlich sein. Weiterhin kann Körpergeruch in mangelnder Körperhygiene oder übermäßiger Schweißproduktion begründet sein. Auch Stoffwechselerkrankungen und Hormonschwankungen können Auslöser für einen verstärkten Körpergeruch sein.

Fragezeichen

Wie wirkt Chlorophyll?

Chlorophyll kann die Aktivität bestimmter Eiweiß spaltender Enzyme vermindern und hemmt so die Bildung von Mundgeruch und Körpergeruch von Innen heraus. Es greift  die Geruch verursachenden Eiweißverbindungen entweder direkt an oder überführt den Zersetzungsvorgang noch vor Entstehen riechender Verbindungen in andere Bahnen.

Welches sind die häufigsten Ursachen für Mundgeruch?

Geruchsintensive Speisen und Getränke wie Zwiebeln, Knoblauch oder Kaffee sind als Verursacher von Mundgeruch bekannt. Häufig ist auch eine mangelnde Mundhygiene sowie Entzündungen von Mundschleimhaut oder Zähnen ursächlich. Auch als Folge von Stoffwechselerkrankungen oder Erkrankungen des Magen- und Darmbereiches kann Mundgeruch entstehen.

Wann entsteht „Diätmundgeruch"?

Ausgelöst wird „Diätmundgeruch" durch einen veränderten Stoffwechsel - besonders bei kohlenhydratarmen Diäten. Werden dem Organismus nicht genug Kohlenhydrate zugeführt, ist der Fettstoffwechsel gestört. Der Körper produziert als Ersatz für die fehlenden Kohlenhydrate so genannte Ketonkörper, die als übel riechendes Aceton ausgeatmet werden.

Wann und wie oft soll man Chlorophyll-Dragees einnehmen?

Bei ernährungsbedingtem Mundgeruch und Körpergeruch sollte Stozzon schon während des Genusses der Geruch fördernden Speisen eingenommen werden, da Stozzon hier während des Verdauungsprozesses wirken muss. Man empfiehlt 3-5 Dragees vor und während des Essens. Bei lang anhaltenden Geruchsproblemen sollte man 3 x täglich 1-2 Dragees einnehmen. Dies sind jedoch nur Richtwerte. Da jeder Mensch einen individuellen Stoffwechsel hat und unterschiedlich auf die Einnahme von Stozzon reagiert, muss jeder seine eigene Dosis festlegen.

Stozzon Chlorophyll-Dragees gegen Mund- und Körpergeruch. Wirkstoff: Chlorophyllin-Kupfer-Komplex, Natriumsalz. Anwendungsgebiete: Traditionell angewendet zur Vorbeugung gegen Mund- und Körpergeruch. Beim Auftreten von Krankheitszeichen sollte ein Arzt aufgesucht werden. Warnhinweise: Enthält Sucrose (Zucker) und Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.